Johannes Vermeer, Brieflesendes Mädchen am offenen Fenster / Girl Reading a Letter at an Open Window, um / c. 1659
© Gemäldegalerie Alte Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Wolfgang Kreische

Johannes Vermeer. Vom Innehalten

Johannes Vermeers „Brieflesendes Mädchen am offenen Fenster“ ist eines der weltweit bekanntesten Werke der holländischen Malerei des Goldenen Zeitalters. Für die Sammlung des sächsischen Kurfürsten Friedrich August II. wurde es 1742 in Paris erworben und befindet sich seitdem in der Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister.

  • Laufzeit 04.06.2021—12.09.2021
  • Eintrittspreise regulär 12 €, ermäßigt 9 €, unter 17 frei, Kombiticket Vermeer/Zwinger 20 €
  • Öffnungszeiten aktuell Geschlossen

Vorverkauf Zeittickets

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage und der damit einhergehenden Schließung der Museen bis voraussichtlich Ende Februar 2021 wurde das Datum der Ausstellung verschoben. NEU: 4. Juni bis 12. September 2021.

Eintrittskarten können im Vorverkauf als Zeittickets über den Onlineshop, die Museumskassen sowie den Besucherservice erworben werden.

Öffnungszeiten: täglich 10 bis 18 Uhr, Montag geschlossen

Ticketpreise: Sonderausstellung Vermeer: 12 €, Kombiticket Sonderausstellung Vermeer + Gemäldegalerie Alte Meister: 20 €, Gemäldegalerie Alte Meister: 14 €

Bereits gebuchte Zeit-Tickets können umgebucht bzw. erstattet werden. Bitte nutzen Sie dafür das Erstattungsformular oder wenden sich an den Besucherservice: besucherservice@skd.museum oder 0351 - 49 14 2000.

Zum Ticketshop

Film

Datenschutzhinweis

Wenn Sie unsere YouTube- oder Vimeo-Videos abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung von YouTube bzw. Vimeo an den Betreiber in den USA übertragen und unter Umständen gespeichert.

Teaser "Vermeer. Vom Innehalten" 2021

text

Seit 2017 wird das frühe Hauptwerk Vermeers nach umfangreichen Untersuchungen in Dresden restauriert. Jüngste Forschungsergebnisse zeigten, dass der bisherige Zustand des Gemäldes mit einer großflächigen Übermalung im Hintergrund nicht demjenigen entspricht, den Vermeer geschaffen hatte. Nach der Abnahme der Übermalung, die von fremder Hand und deutlich nach Vermeers Tod ergänzt wurde, kam die Darstellung eines stehenden Cupidos (Liebesgott) als „Bild im Bild“ an der Zimmerwand wieder ans Licht. Die anspruchsvolle und zeitaufwendige Restaurierung wird in etwa einem halben Jahr abgeschlossen sein. Schon jetzt wird deutlich, wie gravierend sich das Erscheinungsbild des Gemäldes wandelt. Die spektakuläre Restaurierung wird eine veränderte Sicht auf das Gemälde zur Folge haben und zu einer kunsthistorischen Neueinordnung des Werks führen.

Gemälde des "Brieflesenden Mädchens" während der Restaurierung; im Hintergrund ist bereits der teilweise freigelegte Cupido zu sehen
© Gemäldegalerie Alte Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Wolfgang Kreische
Johannes Vermeer, Brieflesendes Mädchen am offenen Fenster, um 1659 Zustand während der Restaurierung 16.01.2020

bilder

text

Aus diesem Anlass plant die Gemäldegalerie Alte Meister die Ausstellung, die in den Sonderausstellungsräumen des Semperbaus am Zwinger in nur einer Ausstellungsstation gezeigt werden soll.

Kern der Ausstellung bilden das „Brieflesende Mädchen am offenen Fenster“ und weitere 9 Gemälde Vermeers, die zu dem Bild in enger Beziehung stehen. Etwa 40–50 Werke der holländischen Genremalerei der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts, darunter Hauptwerke von Pieter de Hooch, Frans van Mieris, Gerard Ter Borch, Gabriel Metsu, Gerard Dou, Emanuel de Witte und Jan Steen präsentieren das künstlerische Umfeld Vermeers, mit dem er in engem Austausch stand. Ausgesuchte Beispiele anderer Kunstgattungen wie Skulpturen, Druckgrafik, Porzellan und historisches Mobiliar werden in sinnfälliger Beziehung zu einzelnen Gemälden die Ausstellung bereichern. Der Maltechnik und Restaurierung der „Briefleserin“ wird im Ergebnis des Forschungsprojektes ein eigenes Ausstellungssegment gewidmet, um den komplexen, experimentellen Entstehungsprozess des Bildes zu verdeutlichen.

Partner und Sponsoren

Hata

weitere

Weitere Ausstellungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
16.10.2020 —17.01.2021

Kupferstich-Kabinett

im Residenzschloss

Portrait eines Mannes mit Hut und Vollbart
04.12.2020 —09.05.2021
Zum Seitenanfang